Präsident der USA setzt auf Solar und Gas

Die Energiestrategie, durch welche die USA nach und nach ihre Abhängigkeit von Energieimporten aus dem Ausland los werden, wird weiterhin von Amerikas Präsident Barack Obama verfolgt. Obama erklärte während seiner Rede zur Lage der Nation, dass Amerika dem Ziel, nämlich der Energieunabhängigkeit, so nahe gekommen sei, wie seit vielen Jahrzehnten nicht mehr. 

Dabei setzt Obama insbesondere auf das heimische Fracking-Gas und die Sonnenenergie. Weitere Investitionen in den Auf- und Ausbau von Fabriken, die Erdgas nutzen, werden von Obama auch künftig unterstützt. Über die positiven Entwicklungen im Bereich der Solarenergie zeigt sich der Präsident überaus erfreut und kündigte an, bei zukunftsorientierten Möglichkeiten zur Energiegewinnung, wie etwa der Photovoltaik, eine größere finanzielle Unterstützung durchzusetzen.

USA setzen trotz Risiken im Umwelt- und Gesundheitsbereich weiter auf Fracking

Obama betonte bezüglich der Erdgasgewinnung, dieses müsse sicherlich umweltfreundlicher gewonnen werden. Während in den USA in den letzten Jahren ein regelrechter Fracking-Boom entstand, bleiben die meisten europäischen Staaten, darunter auch Deutschland, dieser Form der Energiegewinnung und den damit verbundenen Umweltrisiken gegenüber skeptisch. Erst wenn negative Auswirkungen auf das Grundwasser ausgeschlossen werden können, wird in Deutschland über Fracking-Anträge entschieden werden. Denn Fracking ist in deutschen Augen eine Technologie, die ein erhebliches Risiko mit sich bringt. In den USA wurde bereits ein Zusammenhang zwischen der Frackingtechnologie und dem Auftreten von Gasen, wie Ethan, Methan oder Propan, welche hoch entzündlich sind, im hiesigen Grundwasser festgestellt.

In den USA soll das Fracking ungeachtet des Risikos weitergehen. Obama hofft, dass die so gewonnene Energie künftig Energieimporte, insbesondere von Öl, ablösen könne, indem das Erdgas als Treibstoff für Kraftwagen und Trucks eingesetzt wird. 

Neue Solardachanlagen im Vier-Minutentakt

Obama weist darauf hin, dass alle vier Minuten ein weiteres US-Dach durch eine Solaranlage aufgerüstet wird. Besonders wichtig für Obama: Diese Entwicklung sichert Arbeitsplätze in der Branche. Eine Anpassung des Steuersystems, nach der zukunftsorientierte Energieformen wie etwa die Solarenergie gefördert werden sollen, ist ein weiterer Punkt auf Obamas Liste. Die etwa vier Milliarden US-Dollar, die jährlich der Gewinnung fossiler Energien zukommen, können nach Meinung des Präsidenten sinnvoller für zukunftsorientierte Energien eingesetzt werden. 

Der US-Windenergiemarkt litt im Jahr 2013 deutlich und wurde von Obama während seiner Rede nicht angesprochen. Grund für das Einknicken des Windenergiemarktes waren vor allem Unsicherheiten darüber, wie die staatlichen Rahmenbedingungen bezüglich der Windenergie aussehen. Nach dem die erste Jahreshälfte 2013 vom Windenergieverband American Wind Energy Assosiation, kurz AWEA, als „entsetzlich“ beschrieben wurden, hofft Tom Kiemann, Chef der AWEA, auf Erholung im Jahr 2014.

Verschärfte Richtlinien um Energieeffizienz zu erhöhen und Reduzierung der Klima-Verschmutzung

Die Energieeffizienz ist ein weiterer Punkt Obamas energiepolitischer Überlegungen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Treibstoffverbrauch. Nachdem Autohersteller bereits erfolgreich anhand eines Effizienz-Standards entwickeln, sollen diesem Beispiel nun auch die Nutzfahrzeuge folgen. So könnte das Sparen an der Tankstelle sinnvoll mit der Reduzierung der Abhängigkeit von Energieimporten verbunden werden. 

Auch der Klimawandel war während der Rede des US-Präsidenten ein Thema. Ein besonderes Augenmerk Obamas lag dabei auf den bereits sichtbaren Folgen des veränderten Klimas, die vor allem in westlich gelegenen Regionen der USA zu beobachten seien. Auch hier kündigte Obama verschärfte Richtlinien bezüglich der Energieerzeugungsanlagen an. 

News vom: 31.01.2014


Delicious folkd Webnews Favoriten.de Oneview linksilo.de  ocial-Bookmarks Diigo digg reddit jumptags jumptags technorati minota bookmrk b4u favli buzzmark pdec crossclouds Bookmark König Usedoor PublicBookmark rssBookmark

 

Zurück

Mobile Solarenergie

Solarenergie für unterwegs - Die neusten Geräte, Fakten und Hintergründe in unserem Dossier Mobile Solarenergie!