Solaranlagen Förderung in Deutschland

Die Förderung für den Bau von Solaranlagen in Deutschland

Solarförderung 1Was die technische Entwicklung und Verbreitung von Solaranlagen betrifft, ist Deutschland führend. Die Ausweitung dieser Energiegewinnung hat, zusätzlich zu ihrer klimafreundlichen Qualität, auch Zehntausende von neuen und stabilen Arbeitsplätzen geschaffen. Da dieser Wirtschaftszweig ständig im Wachsen begriffen ist, dürfte die Bedeutung für den Arbeitsmarkt noch größer werden. Zurückzuführen ist der große Zuspruch für Solaranlagen auf zunehmendes Umweltbewusstsein, die Unsicherheit von Preisen und Entwicklungen herkömmlicher Energien und eine hoch angesetzte Förderung für regenerative Energiegewinnung. Gesetzlich verankert wurde die Förderung im Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG), das inzwischen noch durch entsprechende Änderungen neuen Entwicklungen angepasst wurde. Mit diesem Gesetzt wurde in Deutschland ein entscheidender Schritt in Richtung Klimaschutz getan. Um eine breite Förderung der Gewinnung von Solarstrom produktiv zu machen, legt das EEG fest, dass die Differenz zwischen erneuerbarer und herkömmlicher Energie durch eine Umlage auf alle Strompreise, die in diesem Jahr auf 2% ansteigen soll, auszugleichen ist.

Einst wurde in Deutschland das 100.000-Dächer-Programm beschlossen, das besonders zinsgünstige Darlehen für die Solarstromgewinnung sicherte. Das Ziel dieses Programms wurde nun sogar vor der Zeit erreicht. Damit, und auch angesichts der Schwankungen der allgemeinen Strompreise an der Börse, wurden Neuregelungen der Förderung notwendig.

Trotz Förderungsveränderung sind Solaranlagen ein Gewinn

Infolge der Marktentwicklung allgemein und der dynamischen Zunahme von Solaranlagen in Deutschland, wird die Förderung für das Jahr 2010 einmalig um 15% gesenkt. Diese Senkung wird mit der Vermeidung einer Überförderung mit negativen wirtschaftlichen Konsequenzen begründet.

Sie betrifft jedoch nicht jene Bürger, die für ihren Eigenverbrauch Solaranlagen einsetzen. Sie erfahren im Gegenteil sogar noch zusätzliche Anreize durch höhere Vergütung der Einspeisung. Einst bei ca. 4 Cent je Kilowattstunde werden jetzt Vergütungen von 10 Cent gewährt. In dieser Höhe gleicht die Förderung weitgehend die Installation der Solaranlage aus. Nach wie vor sind die Energie-Vertreiber verpflichtet bestimmte Mengen so eingespeister Kapazitäten abzunehmen. Für den Eigenheimbesitzer, der sich für eine Solaranlage entscheidet, bleibt der Einbau also weiter lohnend, ja, wird sogar noch attraktiver.

Energiebewusstes Bauen und Sanieren lohnt sich

Energiebewusst bauen und sanieren mit der Installation einer Solaranlage ist keine billige Angelegenheit. Erheblicher bei der Sanierung als beim Neubau schlagen hohe Kosten zu Buche. Doch, es lohnt sich. Nicht nur, weil sich über die Zeit der zukünftigen Nutzung der Solaranlage Heiz- und Warmwasser-Kosten senken lassen und stabiler bleiben, sondern auch, weil es nach wie sehr gute Förderprogramme, besonders fürSolarförderung 2

den privaten Investor, gibt. Zur Installation einer Solaranlage für die eigene Wärmeversorgung werden zinsgünstige Kredite gewährt. Gerade für Energie-Sanierungen werden Vorteile gewährt. Kreditlaufzeiten

von bis zu 30 Jahren bei Zinssätzen um die 1,41% machen den Umbau lohnend.Ein Antrag auf Gewährung der Förderung für einen Neubau mit Solaranlage oder eine Sanierung kann der Bauherr beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden. Die Anträge können über das Internet angefordert werden. Sinnvoll ist allerdings, sich zuvor über die Preisangebote der örtlichen Anbieter für Solaranlagen kundig zu machen. Teils werden auch noch unterschiedliche Vorteile für die Installation von Solaranlagen bei einem Neubau oder einem Umbau seitens der Bundesländer und Gemeinden gewährt.

Wer eine Sanierung bezüglich erneuerbarer Energie mittels Solarstrom plant oder umweltbewusst und zukunftsorientiert bauen möchte, erfährt derzeit noch immer sehr viele Vergünstigungen für diese Entscheidung. Je umfangreicher Solaranlagen in Deutschland Fuß fassen, desto geringer werden auf lange Sicht zukünftig solche Förderungen ausfallen. Besser, man entscheidet sich eher heute schon als morgen oder übermorgen für eine Solaranlage.

Mobile Solarenergie

Solarenergie für unterwegs - Die neusten Geräte, Fakten und Hintergründe in unserem Dossier Mobile Solarenergie!